Forschung und Entwicklung

Grün-OPTI

Opti­mie­rung der Erfas­sung, Auf­be­rei­tung und stoff­lich-ener­ge­ti­schen Ver­wer­tung von Grün­gut in Deutsch­land

Projektbeschreibung

Die quan­ti­ta­ti­ve sepa­ra­te Erfas­sung von Grün­gut ist in einer Rei­he von Gebiets­kör­per­schaf­ten in Deutsch­land trotz der Getrennt­samm­lungs­pflicht immer noch gering. Vor dem Hin­ter­grund einer für die Errei­chung von Kli­ma­schutz­zie­len unzu­rei­chen­den Wär­me­wen­de wird das Poten­zi­al der ener­ge­ti­schen Nut­zung bio­ge­ner Fest­brenn­stof­fe aus den hol­zi­gen Antei­len des Grün­guts nicht aus­ge­schöpft.

Die Wit­zen­hau­sen-Insti­tut GmbH hat sich in einem For­schungs­vor­ha­ben des The­mas ange­nom­men. Unter­sucht wur­de, wel­che Men­gen an Grün­gut in Deutsch­land erfasst wer­den kön­nen und wie Grün­gut best­mög­lich gesam­melt, auf­be­rei­tet und stoff­lich-ener­ge­tisch ver­wer­tet wer­den kann.

Zen­tra­les Anlie­gen von Grün-OPTI war es daher, zunächst eine umfas­sen­de Ist-Stand­ana­ly­se und Bewer­tung der gegen­wär­ti­gen Erfas­sung von Grün­gut in Deutsch­land vor­zu­neh­men, Auf­be­rei­tungs- und Ver­wer­tungs­op­tio­nen dar­zu­stel­len sowie Erfolgs­kri­te­ri­en für eine Grün­gut-Wert­schöp­fungs­ket­te her­aus­zu­ar­bei­ten. Zudem wur­den in Zusam­men­ar­beit mit Pra­xis­be­trie­ben rele­van­te Fak­to­ren der Grün­gut­auf­be­rei­tung im Hin­blick auf die Erzeu­gung von qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gem Kom­post und Brenn­stoff vari­iert und opti­miert.

Das For­schungs­vor­ha­ben wur­de durch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie im Rah­men der Bekannt­ma­chung über die „För­de­rung von For­schung und Ent­wick­lung zur kli­ma­ef­fi­zi­en­ten Opti­mie­rung der ener­ge­ti­schen Bio­mas­se­nut­zung“ geför­dert.

Leistungen

  • Ermitt­lung der Grün­gut­po­ten­zia­le (stoff­lich, ener­ge­tisch, kli­ma­bi­lan­zi­ell)
  • Durch­füh­rung einer bun­des­wei­ten Befra­gung der öffent­lich-recht­li­chen Ent­sor­gungs­trä­ger zum Stand der Grün­gut­ver­wer­tung in ihrem Hoheits­ge­biet
  • Unter­su­chung der recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen für die Erfas­sung, Auf­be­rei­tung und Ver­wer-tung
  • Doku­men­ta­ti­on und Bewer­tung der kom­mu­na­len Erfas­sung
  • Doku­men­ta­ti­on und Bewer­tung der Auf­be­rei­tung und Ver­wer­tung
  • Durch­füh­rung von wie­der­hol­ten Pra­xis­er­he­bun­gen auf drei Grün­gut­be­hand­lungs­an­la­gen
  • Dar­stel­lung von Ansät­zen zur Opti­mie­rung der Qua­li­tät von Brenn­stof­fen aus Grün­gut im Rah­men der Durch­füh­rung und Aus­wer­tung der Pra­xis­ver­su­che
  • Dar­stel­lung von Ansät­zen zur Opti­mie­rung von Grün­gut-Wert­schöp­fungs­ket­ten
  • Durch­füh­rung von Akteurs­kon­fe­ren­zen

Projektdaten

Auf­trag­ge­ber: Pro­jekt­trä­ger Jülich (PtJ), For­schungs­zen­trum Jülich GmbH, Ber­lin (FKZ 03KB107)
Zeit­raum: 2016–2018