Programm

30. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2018

Programm

                                                       (PDF-Datei zum Download) 

Dienstag, 10. April 2018 Beginn 10.00 Uhr
Perspektiven und Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft,
Klimawandel, Vollzug, Benchmark und Quoten
 
Begrüßung

Prof. Dr. Klaus Wiemer
Witzenhausen-Institut, Witzenhausen

Thomas Grundmann
ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung, Ennigerloh

Globaler Klimawandel, regionale Auswirkungen: Wo stehen wir heute?

Dr. Paul Becker
Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes, Offenbach

Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland im europäischen Kontext

Dr. Helge Wendenburg
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

Herausforderungen und Perspektiven für die Kreislaufwirtschaft

Ludger Rethmann
Vorstand Remondis, Lünen

Kreislaufwirtschaft zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • Für die kommunale Entsorgungswirtschaft

Patrick Hasenkamp
Vizepräsident des VKU und Vorsitzender des Leitausschusses Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS, Berlin

  • Für die private Entsorgungswirtschaft

Peter Kurth
Geschäftsführender Präsident des
Bundesverbandes der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE), Berlin

  • Für die Sekundärrohstoffwirtschaft

Eric Rehbock
Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse), Bonn

Mittagspause / Pressegespräch 12.45 – 14.00 Uhr
Bedeutung der Kreislaufwirtschaft für die Gewinnung von Rohstoffen

Eugen Weinberg
Commerzbank, Frankfurt

Von der Abfallwirtschaft zur Ressourcenwirtschaft – Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten am Beispiel einer Großstadt

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Siechau
Stadtreinigung Hamburg, Hamburg

Herausforderungen an den Vollzug der abfallwirtschaftlichen Vorgaben aus Sicht einer Genehmigungsbehörde

Dr. Ulrich Kleemann
Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord SGD, Koblenz

Pause 15.30 – 16.00 Uhr
Neue Wege in der Abfallwirtschaft – Erfahrungen und Perspektiven im Landkreis Ahrweiler

Sascha Hurtenbach
AWB Ahrweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kennzahlen der Abfallwirtschaft – Benchmark als Herausforderung

Werner Bauer
ia – Wissensmanagement und Ingenieurleistungen, München

Recycling-Quoten in Deutschland –
Schaffen wir die europäischen Recyclingziele?

Thomas Obermeier
TOM M+C Thomas Obermeier Management und Consulting, Berlin

Sektempfang und Fotoshow 30 Kasseler Abfallforen 17.30 – 18.30 Uhr
Ende ca. 18.30 Uhr

 

Mittwoch, 11. April 2018 Beginn 8.30 Uhr
Anlagenforum, Düngerecht, Fremdstoffe, Qualitätssicherung, Hochwertigkeit Bioabfallforum
Biogas-Anlagenforum: Aktuelle Entwicklungen im Bereich der biogenen Abfallvergärung in Europa und Deutschland
  • Hitachi Zosen Inova – Kompogas
    Raiko Kolar
  • OWS – Dranco
    Michael Aehling
  • Eisenmann Anlagenbau
    Leander Witte
  • Thöni Industriebetriebe
    Reinhard Walk
  • BEKON
    Dr. Rolf Liebeneiner
  • Herhof
    Christoph Kaufmann
  • STRABAG Umwelttechnik
    Thomas Wegner
  • Steinmüller Babcock Environment
    Ingo Sebastian Zorbach
  • Sutco RecyclingTechnik
    Michael Ludden
 
Pause 10.00 – 10.30 Uhr
Stand der düngerechtlichen Regelung und Auswirkungen auf den Einsatz von Komposten
in der Landwirtschaft

Dr. Jons-A. Eisele
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Langzeitwirkung von Bioabfallkompost auf Boden und Ertrag

Dierk Koch
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen – LLH, Kassel

Konsequenzen der neuen düngerechtlichen Regelungen für die Verwertung von Komposten in der Landwirtschaft

Michael Schneider
VHE – Verband der Humus- und Erdenwirtschaft, Aachen

Hochwertige Verwertung von Bioabfällen und Ermittlung des Anlagenbestands – Ergebnisse des UBA-Forschungsvorhabens

Florian Knappe
ifeu, Heidelberg

Dr. Michael Kern
Witzenhausen-Institut, Witzenhausen

BiKoFlex – Bioabfallvergärungsanlagen generieren substanzielle Produkte für den Strommarkt

Uwe Hoffstede
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystem­technik IWES, Institutsteil Energiesystemtechnik, Kassel

Mittagspause 12.45 – 14.00 Uhr
Problem Kunststoffe/Fremdstoffe in Bioabfall und Kompost –
Aktuelle Situation und Lösungsansätze im Vier-Länder-Vergleich
  • Kompost- und Biogasverband Österreich

Hubert Seiringer
Kompost- und Biogasverband Österreich, Wien (A)

  • C.I.C. – Italienische Kompostgemeinschaft, Italien

Marco Ricci-Jürgensen
C.I.C. – Consorzio Italiano Compostatori, Rom (I)

  • Biomasse Suisse, Schweiz

Dr. Konrad Schleiss
Biomasse Suisse, Münsingen (CH)

  • Bundesgütegemeinschaft Kompost Deutschland

Dr. Bertram Kehres
Bundesgütegemeinschaft Kompost, Köln

Pause 15.45 – 16.15 Uhr
Fremdstoffe im Biogut – Bedeutung der mechanischen Vorbehandlung

Prof. Dr. Thomas Pretz
RWTH Aachen, Lehrstuhl für Aufbereitung und Recycling, Aachen

#WirfuerBio – Überregionale Kampagne zur Steigerung der Bioabfallqualität in
Schleswig-Holstein

Jens Ohde
GAB Umwelt Service, Kreis Pinneberg

Erfahrungen und Maßnahmen zur Steigerung der Bioabfallqualität im Landkreis Kulmbach

Detlef Zenk
Landkreis Kulmbach, Kulmbach

Ende ca. 17.40 Uhr
Geselliger Abend 19.00 bis 22.00 Uhr

 

Mittwoch, 11. April 2018 Beginn 8.30 Uhr
LVP-Erfassung, Quoten, Kunststoffverwertung, Verpackungsgesetz, Müllverbrennung, Holzenergie und Märkte Wertstoff- und Energieforum
Stand der Erfassung, Sortierung und Aufbereitung von LVP aus Haushaltungen

Prof. Dr. Kerstin Kuchta
TU Hamburg-Harburg, Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft, Hamburg

Neue Anforderungen an Quoten – Möglichkeiten und Grenzen moderner LVP-Sortieranlagen

Michael Wieczorek
Lobbe Entsorgung West, Iserlohn

Kunststoffrecycling in Deutschland – Mengen, Märkte und Perspektiven

Dr. Michael Scriba
mtm plastics GmbH (Member of Borealis Group), Niedergebra

Pause 10.00 – 10.30 Uhr
Ziele und Aufgaben der Zentralen Stelle Verpackungsregister und deren Umsetzung

Gunda Rachut
Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister, Osnabrück

Die Musterabstimmungsvereinbarung –
Chancen und Risiken

Walter Hartwig
Gruneberg Rechtsanwälte, Köln

Umsetzung Verpackungsgesetz – Anspruch und Perspektiven aus Sicht eines Systembetreibers

Dr. Fritz Flanderka
Reclay Group, Herborn

Umsetzung Verpackungsgesetz –
Schwerpunkt PPK

Hartmut Gaßner
Gaßner, Groth, Siederer & Coll., Berlin

Mittagspause 12.45 – 14.00 Uhr
Energie aus Abfall – Stand und Potenziale bis 2030 – Ergebnisse der UBA-Studie

Prof. Dr. Peter Quicker
RWTH Aachen, Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe, Aachen

Stand und Entwicklungen der Abfallverbrennung in Deutschland – Markt und Kapazitäten

Carsten Spohn
ITAD – Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland, Düsseldorf

Langfristige Entsorgungssicherheit durch Modernisierung des MHKW Ludwigshafen

Dr. Thomas Grommes
GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH, Ludwigshafen

Erweiterung von Müllverbrennungsanlagen um Linien zur Klärschlammmonoverbrennung

Jens van Helt / Andreas Münzmay
TBF + Partner, Böblingen

Pause 15.45 – 16.15 Uhr
Altholzmarkt Deutschland – Szenarien und Perspektiven nach Auslaufen der Altholzverwertung nach EEG

Simon Obert
BAV Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter, Berlin

Siebüberläufe aus der biologischen Behandlung – Anforderungen, Markt und Perspektiven

Dr. Rainer Schrägle
Bundesgütegemeinschaft Holzasche / Technologica, Rutesheim

Thermische Verwertung von Siebresten in dezentralen Drehrohröfen

Leonhard Unterberg
UMS – Umwelt- und Management Service Unterberg, Oberhausen

Ende ca. 17.40 Uhr
Geselliger Abend 19.00 bis 22.00 Uhr

 

Donnerstag, 12. April 2018 Beginn 9.00 Uhr
Gewerbeabfallverordnung, LAGA M 34, Deponierecht, Deponien Gewerbeabfall- und Deponieforum
Gewerbeabfallentsorgung in Deutschland bis 2030 – Aufkommen, Kapazitäten, Verwertungswege, Marktentwicklung

Dirk Briese
trend:research, Bremen

Potenziale zur Wertstoffrückgewinnung aus gemischten Gewerbeabfällen im Raum Würzburg

Katharina Reh
Fraunhofer UMSICHT, Sulzbach-Rosenberg

LAGA M 34 – Umsetzung der Gewerbeabfallverordnung

Florian Kreil
Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Umwelt und Energie, Hamburg

Umsetzung der Pflichtrestmülltonne – Gewerbebetriebe zur Entsorgung von Beseitigungsabfällen anschließen

Daniele Carta
teamwerk, Mannheim

Pause 10.30 – 11.00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Deponierecht

Dr. Karl Biedermann
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

Deponiekapazitäten in Deutschland vor dem Hintergrund der Entwicklungen im Deponierecht

Hartmut Haeming
Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber (InwesD), Köln

VDI-Richtlinie zu Emissionen von Gasen, Gerüchen und Stäuben aus diffusen Quellen

Prof. Dr. Gerhard Rettenberger
Ingenieurgruppe RUK GmbH, Stuttgart

Entsorgung von AKW-Rückbaumaterialien auf Deponien – Stand und Perspektiven

Christian Küppers
Öko-Institut, Darmstadt

Entsorgung von Abfällen aus kerntechnischen Anlagen in Baden-Württemberg

Klaus Nagel
Umweltministerium Baden-Württemberg, Stuttgart

anschließend Mittagsimbiss
Ende der Veranstaltung
ca. 13.00 Uhr

 

Donnerstag, 12. April 2018 Beginn 9.00 Uhr
Innovative Techniken, MBA, stoffstromspezifische Abfallbehandlung, Ersatzbrennstoffe Innovations- und MBA-Forum
Einsatzmöglichkeiten der Elektromobilität in der Stadtreinigung

Michael Steiner
FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt

Prof. Dr. Martin Faulstich
TU Clausthal, Lehrstuhl für Umwelt- und Energietechnik, Clausthal

Einsatzmöglichkeiten von KI-basierter Robotersortiertechnik zur Maximierung der Rückgewinnungsraten

Thomas Baldt
ZenRobotics, Helsinki (FIN)

Robotergesteuerte vollautomatisierte Abfall­sammlung – Autonomous and environmental friendly robots for future waste management

Per-Lage Götvall
VOLVO Transport Solutions, Göteborg (S)

Pause 10.30 – 11.00 Uhr
Internationale Entwicklungen bei der mechanisch-biologischen und der stoffstromspezifischen Abfallbehandlung

Prof. Dr. Michael Nelles
Universität Rostock, Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft / DBFZ, Leipzig

Perspektiven der Restabfallbehandlung in Österreich

Rudolf Haider
Interessensverband MBA Österreich, Oberpullendorf (A)

Perspektiven der mechanischen, mechanisch-biologischen und stoffstromspezifischen Abfallbehandlung in Deutschland

Katrin Büscher
ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung, Ennigerloh

Stand und Perspektiven für gütegesicherte Sekundärbrennstoffe (SBS)

Michael Sudhaus
BGS – Gütegemeinschaft Sekundärbrennstoffe und Recyclingholz, Münster

Verbrennungsoptimierung durch feinst vermahlene abfallstämmige Ersatzbrennstoffe

Dirk Lechtenberg
MVW Lechtenberg Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft, Duisburg

anschließend Mittagsimbiss
Ende der Veranstaltung
ca. 13.00 Uhr