Klimagasmessungen Kompostierungsanlage

Messung klimarelevanter Emissionen (Methan, Lachgas, Ammoniak) einer Biogut-Kompostierungsanlage vor und nach Integration einer Vergärungsstufe

 

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung Die Erweiterung bestehender Biogutkompostierungsanlagen um eine vorgeschaltete Vergärungsanlage leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Voraussetzung ist die Minimierung der Emission von klimawirksamen Gasen wie Methan und Lachgas. Die Witzenhausen-Institut GmbH wurde beauftragt, sowohl vor als auch nach Integration einer Vergärungsstufe die Emissionssituation einer Biogutkompostierungsanlage in Norddeutschland zu erfassen.

In einem jeweils einwöchigen Messprogramm wurde der Umfang klimarelevanter Emissionen bei der Kompostierung nicht vorbehandelten Bioguts aus Haushalten im Frühjahr und Sommer untersucht. Erfasst wurden Methan-, Lachgas- und Ammoniakemissionen, die über den Biofilter und den Abluftkamin der vollständig gekapselten Haupt- und Nachrotte emittiert wurden. Nach Integration der Vergärung erfolgte eine Wiederholung des Messprogramms bei der Rotte über vier Tage. Für die Auswertung der Messergebnisse wurde die Dauer der jeweiligen Betriebszustände der Anlage (Umsetzen der Mieten, Ruhezeiten, Belüftungsprogramm) ermittelt und berücksichtigt.

 

Leistungen

  • Ermittlung geeigneter Messpunkte im Abluftsystem der Kompostierungsanlage und Erstellung eines detaillierten Messplans unter Berücksichtigung der Betriebsabläufe in der Anlage
  • Kontinuierliche Konzentrationsmessung der klimarelevanten Gase Lachgas und Methan sowie begleitend CO2 und O2 im Abluftstrom der Kompostierungsanlage vor und nach dem Biofilter
  • Diskontinuierliche Messung von Ammoniak als Vorstufe von Lachgas im Abluftstrom der Kompostierungsanlage vor und nach dem Biofilter
  • Überprüfung / Abgleich der Abluftvolumenströme durch punktuelle Messung der Strömungsgeschwindigkeiten
  • Ermittlung der Emissionsfaktoren [g/Mg Input] sowie der Jahresfrachten [kg/Jahr] und der Massenströme [g/h] unter Berücksichtigung des Belüftungsmanagements der Anlage
  • Erstellung eines kompakten Ergebnisberichts:
    • Erläuterung der Rahmenbedingungen
    • Grafische Aufbereitung der Ergebnisse
    • Zusammenfassende Darstellung der relevanten Ergebnisse
    • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen
 

Projektdaten

Auftraggeber
Zeitraum

Projektdaten

Abfallwirtschaftsbetrieb
2011 und 2012