Bioabfall als Ressource

  Optimierung der Nutzung in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs
unter effizienter Einbindung des Grüngutes

 

Projektbeschreibung

Nach dem Erfolg mit dem Leitfaden „Optimierung des Systems der Bio- und Grünabfallverwertung“ (2012) sollten weitere Maßnahmen unter besonderer Berücksichtigung der Grünabfälle umgesetzt werden. Dazu wurden sechs Pilotregionen ausgewählt und jeweils eine umfangreiche Studie zur Optimierung der Erfassung und Verwertung von Bio- und Grünabfällen durchgeführt.

Darüber hinaus sollte der bestehende Leitfaden an die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen und Erkenntnisse angepasst werden.

Weitere Bestandteile der Beauftragung waren Ausarbeitungen zu den Gesamtpotenzialen der Grünabfälle im Land Baden-Württemberg und zur Eigenkompostierung.

 

Leistungen

  • Erstellung eines Stoffstrommanagement-Konzepts für Bio- und Grünabfälle sowie kommunale Grünabfälle für die Landkreise mit ökobilanzieller Betrachtung
    • Biberach
    • Sigmaringen
    • Alb-Donau-Kreis
    • Ludwigsburg
    • Breisgau-Hochschwarzwald und die
    • Stadt Mannheim
  • Überarbeitung des Leitfadens
  • Bewertung der Eigenkompostierung und des Nährstoffbedarfs in Hausgärten
  • Potenzialhochrechnung Grünabfall für das Land Baden-Württemberg bis auf Kreisebene

 

 

Projektdaten

Auftraggeber
Zeitraum
Bearbeitung

Projektdaten

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)
2014–2015
in Kooperation mit IFEU-Institut Heidelberg GmbH